Business Modell Innovation und Design

Der Zauber des Business Modells

Dem Business Modell Innovation und Design (Thinking) haftet etwas Zauberhaftes an. Salopp gesagt wird uns suggeriert, dass Mann/Frau nur ein gutes Business Modell braucht, und schon hebt das Unternehmen ab, schiessen die Profite durch die Decken.

Die Ernüchterung danach ist meistens gross – was sind aber die Gründe dafür?

  • Der wichtigste Grund: das Business Modell sagt wenig über die Organisation aus und gar nichts über das richtige «Staffing» – gerade für Startups/KMUs aber ein zentraler Punkt. Ohne einen guten Verkäufer (Talent, Charakter) nützt auch das beste Business Modell nichts.
  • Das Business Modell alleine macht selten die Differenzierung am Markt. Die Verknüpfungsketten hinter dem Business Modell (siehe Artikel «Die logischen Verknüpfungen hinter dem Business Modell) bestimmen über die Tüchtigkeit des Business Modells.
  • Suggerierte Einfachheit: nur weil das Business Modell auf einer Papierseite dargestellt werden kann, heisst es nicht, dass es einfach ist. Nein – das Business Modell ist so komplex wie das Unternehmen – schliesslich ist es ein Abbild davon!

Zu guter Letzt: Business Modelle als architektonisches Mittel sind ein wichtiger Bestandteil, aber nicht die alleinigen Erfolgsgaranten für den Unternehmenserfolg. Die Strategie, die Organisation, die Prozesse, Marktbedingungen, Technologien, etc. sind von gleicher Wichtigkeit (siehe Artikel «Wie viel Business Modell und Strategie brauch eine KMU?»).

Die Notwendigkeit

Ähnlich wie ein Produkt durchläuft auch ein Geschäft einen Lebenszyklus. Oft wachsen Unternehmen mit einem bestimmten Produkt (z.B. Pharma) – ohne entsprechende Vorbereitung stirbt das Unternehmen gleichzeitig mit dem Ende des Lebenszyklus des Produktes. Ein auslaufendes, aufgefrischtes oder neues Produkt/Dienstleistung hat als zentrales Element der Value Proposition grossen Einfluss auf das Business Modell.

Weitere Treiber sind aber auch andere Elemente des Business Modells, wie z.B. Technologien, Kunden, Lieferanten, etc., welche das Unternehmen zwingen, sich neu auszurichten, das Business Modell zu ändern.

Mit einem Business Modell Innovation und Design können aber auch neue Geschäftsopportunitäten entdeckt und erarbeitet werden. Agilität und Flexibilität neuer Business Modelle werden so zu effektiven «Waffen» im globalen Wettbewerb.

Voraussetzungen für den Erfolg

Damit das Projekt Business Modell Innovation und Design erfolgreich sein wird:

  • muss das Management nicht nur involviert sein, sondern das Projekt aktiv unterstützen und fördern.
  • Das richtige Team muss nominiert werden: es braucht Mitarbeiter mit Visionen, Kreativität und Non-Konformisten – aber trotzdem mit dem richtigen Spirit (zusammen) und Charakter.
  • Bei allem Willen zur Kreativität und «out-of-the-Box» Ansätzen: das Management muss eine grobe Zieldefinition sowie den Scope definieren. Es braucht einen Auftrag, Mission. Z.B. fünf Lösungsansätze in Form von kurzen Business Plans.
  • Raum und Zeit: unter Zeitdruck kommen selten brilliante Ideen zustande. Gute Ideen brauchen «Raum» um sich zu entwickeln, brauchen «Zeit» um zu reifen, brauchen Iterationen.
  • Es braucht einen geeigneten Innovationsprozess (Beispiel: siehe Figur, zum Vergrössern klicken)
  • Zahlen und Fakten müssen abrufbar sein (z.B. durch das Einbinden des Controllings, Business Intelligence, etc.).
  • Bekannte Tools benützen (es soll keine Zeit mit Tool-Einführungen verschwendet werden) wie z.B. die PEST Analyse, etc.
  • Nachvollziehbare Protokolle (simpel: Fotoprotokolle).
  • Erarbeiten von Entscheidungs- und Umsetzungsgrundlagen für die erfolgreiche Lösungsumsetzung.
  • Es braucht den richtigen Moderator/Facilitator um das geeignete Umfeld zu kreieren und die Workhops zu steuern, damit sich die Teilnehmer auf ihre Aufgaben konzentrieren können.

Sind diese Voraussetzung nicht gegeben, bleibt das Projekt ein Papiertiger und hinterlässt Frustration bei den Mitarbeiter.

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Modellieren, Innovieren und Designen!

Letztes Update am August 22, 2017

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel

Leave a Comment